• Nachhaltigkeit
Nachhaltiges und verantwortungsvolles Handeln als Bestandteil der unternehmerischen Kultur

Wesentlicher Bestandteil der unternehmerischen Kultur der freenet Group ist eine Philosophie, die sich auch an den Interessen ihrer Stakeholder ausrichtet. Im diesem Sinne sieht sich die freenet Group in einer direkten Verantwortung gegenüber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kunden, Aktionären wie auch gegenüber dem ökologischen und sozialen Umfeld an den jeweiligen Unternehmensstandorten wie auch im gesamtgesellschaftlichen Kontext.

Die Wahrnehmung dieser Verantwortung spiegelt sich dabei in folgenden wesentlichen Aspekten wider:

  • Als Arbeitgeber sieht die freenet Group die Kompetenzen und Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als entscheidende Komponenten für den nachhaltigen Erfolg des Unternehmens. In ihrer Verantwortung als Arbeitgeber verfolgt die freenet Group daher das Ziel, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich zu qualifizieren und weiterzuentwickeln und gleichzeitig die Attraktivität als Arbeitgeber nach innen und außen kontinuierlich zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Die freenet Group übernimmt digitale Verantwortung: Datenschutz und -sicherheit hat oberste Priorität für die freenet Group. Über den betrieblichen Rahmen hinaus zählt hierzu auch die Zusammenarbeit mit staatlichen Behörden zum Schutz Kritischer Infrastrukturen.
  • In ihrer Verantwortung gegenüber ihren Kunden setzt die freenet Group des Weiteren auf nachhaltig gestaltete Kundenbeziehungen: Sie basieren auf hoher Servicequalität Kundenzufriedenheit und auf nachhaltigen Produktlösungen, die über das Angebot attraktiver Tarife und Endgeräte hinausgehen.
  • Im Rahmen ihrer ökologischen Verantwortung befürwortet die freenet Group ausdrücklich die im internationalen Kontext formulierten Bestrebungen zum Klimaschutz. Ein möglichst effizienter Einsatz von Ressourcen und ein sparsamer Umgang mit Energie sind dabei nicht nur wichtig für den wirtschaftlichen Erfolg, sondern sind wesentliche Faktoren für die Reduzierung des CO2-Ausstoßes. Eine Vielzahl von Initiativen und Prozessabläufen untermauern diese Grundhaltung. Neben dem Einsatz energieeffizienter Technologien zählt auch der Versand von Online-Rechnungen, die Rücknahme gebrauchter Handys und Wiederverwendung von Verpackungen, Telefon- und Videokonferenzen statt Dienstreisen, an Nachhaltigkeit orientierte logistische Abläufe dazu.
  • Im Rahmen der Korruptionsbekämpfung bekennt sich die freenet Group zu den geltenden Gesetzen und Normen und den zugrundeliegenden ethischen Grundsätzen: Sie ist sich den negativen Auswirkungen von Wirtschaftsstraftaten bewusst, verurteilt Korruption scharf und tritt ihr mit einer Null-Toleranz-Politik entgegen.
  • Bei der Gestaltung ihrer Lieferkette ist sich die freenet Group ihrer ökologischen und menschenrechtlichen Verantwortung bewusst: Zur Untermauerung der selbst gesetzten Verantwortung enthalten die relevanten Richtlinien entsprechende Nachhaltigkeitsaspekte, die bei der Einkaufsentscheidung zu berücksichtigen sind.

Ausführliche Informationen zu den genannten Aktivitäten der freenet Group finden sich in der nichtfinanziellen Erklärung auf den Seiten 111-120 des aktuellen Geschäftsberichts.

Darüber hinaus unterstützt die freenet Group Vereine, Organisationen und Projekte in der Nähe der Unternehmensstandorte. Einen Überblick über die Spenden finden Sie hier.