28.02.2020 - 08:30 Uhr

freenet AG erreicht im Geschäftsjahr 2019 alle Ziele und schlägt 1,65 Euro Dividende vor

  • Umsatz steigt um 1,2 Prozent auf 2,93 Milliarden Euro
  • EBITDA bei 426,8 Millionen Euro
  • Free Cashflow mit 249,0 Millionen Euro in der Mitte des prognostizierten Korridors
  • Abonnentenzahl wächst um 2,5 Prozent auf 8,367 Millionen

Die freenet AG hat heute die vorläufigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 bekannt gegeben.

Konzern: Gesamtentwicklung im Rahmen der Guidance

Die freenet Group hat sich erneut in einem wettbewerbsintensiven und saturierten Marktumfeld behauptet. Die Umsätze entwickelten sich mit 2,93 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr stabil und damit wie prognostiziert (2018: 2,90 Milliarden Euro). Das EBITDA lag mit 426,8 Millionen Euro exakt im avisierten Korridor für das Geschäftsjahr 2019.

Der Free Cashflow in Höhe von 249,0 Millionen Euro bewegt sich im Rahmen der Jahreserwartung (240,0 bis 260,0 Millionen Euro) und zeigte insgesamt einen stabilen Verlauf.

Besonders erfreulich ist, dass die Abonnentenzahl per Ende Dezember über alle Geschäftsfelder und Segmente hinweg um 2,5 Prozent auf 8,367 Millionen (2018: 8,162 Millionen) stieg. Maßgeblichen Einfluss auf diese Entwicklung hatte die Anzahl der waipu.tv Abo-Kunden, die um 62,2 Prozent stieg.

Auf Basis der erreichten Ergebnisse werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 27. Mai 2020 die Auszahlung einer im Vergleich zum Vorjahr unveränderten Dividende für das Geschäftsjahr 2019 in Höhe von 1,65 Euro pro Aktie vorschlagen.

Mobilfunk: Postpaid-Kundenzahl moderat gestiegen, EBITDA stabil

Nachdem im ersten Halbjahr 2019 aufgrund qualitätsbezogener Umstrukturierungen des Tarifmixes sowie der Angebotssteuerung die Zahl der Postpaid-Mobilfunkkunden leicht zurückging, wurde die bereits im dritten Quartal 2019 eingetretene positive Trendwende bis zum Jahresende beibehalten. Dass die freenet Group in diesem Kundensegment mit 6,903 Millionen Teilnehmern am Jahresende 2019 dennoch einen im Vergleich zum Vorjahr (6,896 Millionen) moderat gestiegenen Kundenbestand vermeldet, unterstreicht die starke Wettbewerbsposition des Konzerns. Zusätzlich waren in dem im Mai 2019 eingeführten Tarif freenet FUNK – dem ersten App-only Tarif Deutschlands – per 31. Dezember 2019 34.000 Kunden aktiv.

Das EBITDA betrug zum Jahresende 367,3 Millionen Euro und entwickelte sich gegenüber dem Vorjahr stabil (2018: 366,0 Millionen Euro).

TV und Medien: waipu.tv übertrifft Jahresziel von mehr als 350.000 Abo-Kunden deutlich

Überaus positiv entwickelten sich auch die Kundenzahlen für waipu.tv. In der Prognose für das Jahr 2019 wurden zum Jahresende 350.000 Abo-Kunden erwartet. Dieses Ziel wurde bereits im August erreicht. Zum Jahresende 2019 haben sich sogar 408.300 Kunden für eine der Abo-Varianten des IPTV-Produkts entschieden. Damit wuchs die Zahl der Abonnenten in 2019 (+156.500) insgesamt stärker als im Geschäftsjahr 2018 (+149.500). Die Zahl der umsatzgenerierenden Nutzer von freenet TV stieg im Jahresverlauf um rund 6.900 auf jetzt 1,021 Millionen freenet TV Abo-Kunden (RGU) und entwickelte sich damit wie erwartet stabil.

Ausblick 2020: insgesamt stabile Geschäftsentwicklung zu erwarten

Es wird von einer stabilen Entwicklung des EBITDA in der Bandbreite von 415 bis 435 Millionen Euro ausgegangen. Geknüpft an die prognostizierte EBITDA-Entwicklung wird ein Free Cashflow in der Bandbreite von 235 bis 255 Millionen Euro erwartet.

Der Postpaid-Kundenbestand wird erneut moderat steigend erwartet, bei einer stabilen Entwicklung des Postpaid-ARPU. Im Segment TV und Medien wird für die waipu.tv Abo-Kunden ein solides Wachstum unterstellt, sowie für die freenet TV Abo-Kunden (RGU) eine stabile Entwicklung.

Die endgültigen Geschäftszahlen 2019 werden voraussichtlich am 27. März 2020 veröffentlicht. Der Geschäftsbericht zum 31. Dezember 2019 wird im Bereich Investor Relations unter https://www.freenet-group.de/investor-relations/publikationen/index.html zur Verfügung stehen.


zurück